Einführung von Redispatch 2.0

Redispatch 2.0

Neue Datenlieferungspflicht durch Netzausbaubeschleunigungsgesetz (NABEG 2.0)
Der Gesetzgeber hat für das Beseitigen von Netzengpässen im Stromnetz eine Änderung zum 1. Oktober 2021 vorgenommen. Damit wird das Einspeisemanagement durch ein einheitliches Redispatch Regime (Redispatch 2.0) für alle Erzeugungsanlagen und Speicher mit einer Leistung ab 100 Kilowatt (ggfs. zusammengefasst) und alle vom Netzbetreiber steuerbaren Erzeugungsanlagen ersetzt.

Allgemeine Informationen kurz und kompakt

Ihre Erzeugungsanlage im Redispatch 2.0 – Stammdatenerhebung
Im Zuge des Redispatch 2.0 bitten wir Sie um Informationen zu Ihrer Erzeugungsanlage.
Diese Daten zu Ihrer Erzeugungsanlage liegen uns bislang nicht vor.
Daher bitten wir um Ihre Unterstützung: Zur Bereitstellung dieser benötigten Daten haben wir für Sie ein Onlineformular vorbereitet.

Bitte füllen Sie das Onlineformular bis 8. Juli 2021 aus. Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass die Datenlieferung für Sie gesetzlich verpflichtend ist. Wir empfehlen Ihnen, dass Sie sich über die neuen Anforderungen informieren und die erforderlichen Vorbereitungen treffen.

Weitere Informationen finden Sie ebenso beim Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) unter www.bdew.de/energie/redispatch-20

Darüber hinaus haben wir Ihnen Wissenswertes in unseren FAQs zusammengestellt:

Warum ist die Bereitstellung zusätzlicher Daten Ihrer Anlage/-n erforderlich?

Für die Umsetzung von Redispatch 2.0 sind weitere Daten über Ihre Erzeugungsanlage erforderlich. Diese wurden bisher weder für den Anschlussprozess noch für die Abrechnung benötigt, liegen uns also nicht vor. Einen Teil der fehlenden Daten für Redispatch 2.0 werden Sie als Anlagenbetreiber(oder ein von Ihnen beauftragter Einsatzverantwortlicher, EIV, der Erzeugungsanlage) zukünftig über das Netzbetreiberprojekt Connect+ an uns liefern. Die darüber hinaus erforderlichen Daten müssen wir jedoch von Ihnen direkt abfragen. Dies sind u. a. Daten, die bereits über das Marktstammdatenregister (MaStR) der Bundesnetzagentur erfasst, aber nicht mit uns abgeglichen werden. Hierzu zählt unter anderem die Leistungskennlinie bei Windenergieanlagen oder die genaue Neigung der Module bei Photovoltaikanlagen. Die Datenanforderungen ergeben sich aus den gesetzlichen Verpflichtungen der Novelle des „Netzausbaubeschleunigungsgesetzes Übertragungsnetz“ (NABEG 2.0) sowie den Festlegungen der Bundesnetzagentur (u. a. BK6-20-059, BK06-20-061). Sowohl Sie als Anlagenbetreiber als auch wir als Netzbetreiber sind daher gleichermaßen verpflichtet, die gesetzlichen Vorgaben umzusetzen.

An welcher Stelle finden Sie unser Onlineformular, um Ihre notwendigen Daten einzugeben?
Wie melden Sie sich im Onlineformular an?

So funktioniert es in 3 Schritten

Schritt 1:
Bitte registrieren Sie sich über das Onlineformular. Verwenden Sie hierzu bitte Ihre E-Mail-Adresse, einen EEG-Anlagenschlüssel Ihrer Erzeugungsanlage/-n (z. B. E2132201STROM0000000000XXXXXX000X) und das Einmalpasswort, das Sie mit unserem Anschreiben erhalten haben. Den Anlagenschlüssel finden Sie auch auf Ihrer Einspeisegutschrift in der Anlage zur Rechnung.

Schritt 2:
Sie erhalten eine E-Mail von uns mit einem Bestätigungslink. Nach anklicken des Links vergeben Sie abschließend ein selbstgewähltes Passwort für den Zugang zum Onlineformular. Erst dann ist die Registrierung abgeschlossen.

Schritt 3: Starten Sie jetzt direkt mit der Eingabe Ihrer Daten.

Bis wann soll die Dateneingabe durch Sie abgeschlossen sein?

Bitte füllen Sie das Onlineformular bis spätestens zum 8. Juli 2021 aus.

Welche wesentlichen Aufgaben müssen Sie im Redispatch 2.0 erfüllen?
  • Bereitstellung von Stammdaten inklusive der Marktstammdaten-IDs für die Einheit und die  Lokation, die Sie bei der BNetzA registrieren müssen
  • Bereitstellung von Bewegungsdaten
  • Angabe der Anlagenbetreiber-ID (BDEW)
  • Festlegung der Abrufart für die Leistungsreduzierung (Aufforderungsfall oder Duldungsfall)
  • Festlegung des Bilanzierungsmodells (Planwertmodell oder Prognosemodell)
  • Wahl des Entschädigungsmodells (Spitz-, Spitz-Light- oder Pauschalverfahren)
Wo finden Sie weitere Informationen?
  • Beim Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft unter www.bdew.de/energie/redispatch-20
     
  • Online-Informationsveranstaltung zum Thema Onlineformular Stammdatenerhebung
    Wann: am 1. Juli 2021 von 15:00 - 16:00 Uhr
    Weitere Informationen erhalten Sie in der Präsentation zur Veranstaltung: 

Hintergründe und Auswirkungen der Neuregelung durch Redispatch 2.0

  • Redispatch 2.0 - Stammdatenerhebung
    So einfach funktioniert die Datenerfassung in 5 Schritten: Mehr erfahren
     
Sie haben weitere Fragen zum Onlineformular?

Dann erreichen Sie uns telefonisch unter der Hotline-Nummer 0661/299-1533